Live Webinar von Ebba Biotech

Fluoreszierende Amyloid-Visualisierung mit Amytracker

Amytracker von unserem Partner Ebba Biotech sind fluoreszierende Tracer-Moleküle, die eine hochauflösende Visualisierung von Proteinaggregaten ermöglichen und ein wertvolles Instrument für Forscher auf dem Gebiet der Alzheimer-Krankheit und anderer neurodegenerativer Erkrankungen darstellen. Nehmen Sie am Live-Webinar von Ebba Biotech teil und erfahren Sie mehr.

 

Ebba Biotech

Live Webinar: Amyloidfibrillen-Polymorphismus bei Proteinopathien

Zum Auftakt des Jahres 2023 präsentiert Ebba Biotech ein Live-Webinar mit dem Leiter des Hammarström-Labors an der Universität Linköping, Professor Per Hammarström. Das Webinar befasst sich mit der Verbesserung der modernen Amyloid-Forschung und der Arbeit des Hammarström-Labors, das Grenzen bei der Bekämpfung der allgegenwärtigen toxischen Amyloide und fehlgefalteten Proteine überschreitet.

Amytracker von Ebba Biotech sind fluoreszierende Tracer-Moleküle für die hochauflösende Visualisierung von Proteinaggregaten, mit denen sich präfibrilläre Zustände von Amyloiden aus einer Vielzahl amyloidogener Proteine oder Peptide in Geweben und lebenden Zellen nachweisen lassen. Finden Sie heraus, wie Sie sich dieses äußerst nützliche Werkzeug zunutze machen können!

 

Sprecher: Professor Per Hammarström, Leiter des Hammarström-Labors an der Universität Linköping, Schweden

Datum und Zeit: Mittwoch, 18. Januar 2023, 14:00 Uhr

Registrieren Sie sich für das Webinar

 

12.01.2023

Andere News

10 % welcome discount on Mirus, AnaSpec, Echelon

Molekularbiologie

10 % Willkommensrabatt auf Mirus, AnaSpec, Echelon

Mycoplasma Detection

Mykoplasmen-Detektio...

PCR-Nachweiskit von abm

MoBiTec now part of BIOZOL

MoBiTec ist Teil von...

Ausbau unseres Molekularbiologie-Portfolios

Bamberg Morphology Days 2024

Morpho Akademie Bamb...

Treffen Sie BIOZOL auf den Bamberger Morphologietagen!

Rockland Webinar: Strategies for Oligonucleotide Drug Delivery and Detection

Webinar von Rockland

Zufuhr und Nachweis von Oligonukleotid-Wirkstoffen